Skip to main content

Alle Pressemappen

Alle News

23. September 2021

Thomas Müller erhält den Deutschen Lesepreis 2021

Für sein Engagement in der Leseförderung wird Thomas Müller von der Stiftung Lesen und der Commerzbank-Stiftung mit dem Deutschen Lesepreis 2021 ausgezeichnet. Mit inzwischen drei eigenen Kinderbüchern bei Oetinger über sein Leben und seine Karriere trägt der Fußballstar eigenhändig dazu bei, dass den Kindern abwechslungsreicher und spannender Inhalt geboten wird und sowohl Lesestarter*innen als auch bereits geübtere kleine Leser*innen dabei voll auf ihre Kosten kommen.

„Nur wer lesen kann, kann auch in allen Bereichen mitspielen. Deshalb sollte jedes Kind lesen lernen. Für die Kreativität, die Fantasie und die eigene Zukunft.“, so Müller über das Lesen.

Wo er kann, macht er auf die hohe Bedeutung des Lesens und des Lesen Lernens aufmerksam. Als Botschafter der Stiftung Lesen zeigt er sein außergewöhnliches Engagement mit kreativen Beiträgen zu Aktionstagen wie dem Internationalen Kinderbuchtag oder auch dem bundesweiten Vorlesetag und involviert dazu auch prominente Kollegen wie etwa Felix Neureuther.
Die Preisvergabe findet am 3. November 2021 digital statt. - Weitere Informationen finden Sie hier

26. August 2021

Schwedische Autorin und Illustratorin Gunilla Bergström gestorben

Die schwedische Autorin und Illustratorin Gunilla Bergström ist am 25. August 2021 im Alter von 79 Jahren in Stockholm gestorben.
Gunilla Bergström schuf mit ihren Geschichten von Willi Wiberg moderne Klassiker der Kinderliteratur. In den Büchern schildert sie psychologische Minidramen des Alltags, wie man mit Ängsten umgeht, mit Gewissensbissen oder mit den kleinen Widrigkeiten des Alltags - Willi Wiberg hilft Kindern sich verstanden zu fühlen. Die collageartigen Illustrationen sind zeitlos und eröffnen dem Betrachtenden Raum und Zugang zum eigenen Erleben.

Julia Bielenberg, verlegerische Geschäftsführerin des Oetinger Verlages: „Wir trauern um eine große Künstlerin. Gunilla Bergström war eine Kennerin der kindlichen Seele. Ihrer Zeit war sie mit ihren Geschichten von Willi Wiberg und seinem offensichtlich alleinerziehenden Vater weit voraus. Sie wollte nicht über Prinzessinnen und Astronauten schreiben, weil ihr die Realität märchenhaft genug erschien. Wir sind dankbar für ihre vielen großartigen Geschichten. Unser Mitgefühl gilt ihren Angehörigen.“

Gunilla Bergström, 1942 in Göteborg, Schweden, veröffentlichte mehr als 40 Kinderbücher, die in über 30 Sprachen übersetzt wurden. Die internationale Gesamtauflage liegt bei rund 9,5 Millionen. Sie wurde für ihr künstlerisches Schaffen mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Elsa-Beskow-Preis, dem Astrid-Lindgren-Preis und der Kultur-Ehrenmedaille „Illis quorum meruere labores“ der schwedischen Regierung.

 

18. August 2021

"Escape School" für den Deutschen Kinderbuchpreis nominiert

Die Shortlist für die diesjährige Erstausgabe des von Zeitfracht-Eigentümerin Jasmin Schröter gestifteten Deutschen Kinderbuchpreises steht: Damit ist jetzt bekannt, welche zehn Kinderbücher die 32 Kinder aus der Kinderjury lesen und bewerten werden. Die Siegerin oder der Sieger bekommt am 16. Oktober 2021 den mit 100.000 Euro dotierten Preis verliehen.

Unter den nominierten Titeln ist auch "Escape School. Das Zauberbuch" aus dem Oetinger Verlag. Wir freuen uns sehr über die Nominierung!