Skip to main content

ab 12 Jahren

IHRE AUSWAHL:

Autor

Reihen / Figuren

Funke, Cornelia (Text von) Pflug, Jan-Peter (Musik von) Schad, Stephan (Gelesen von) Weis, Peter (Gelesen von) Landa, Leonie (Gelesen von) Strecker, Rainer (Gelesen von) Brosch, Robin (Gelesen von) Tasbilek, Ugur (Gelesen von) Dillge, Gerlinde (Gelesen von) Wawrczeck, Jens (Gelesen von) Zorn, Hasso (Gelesen von) Jordan, Frank (Gelesen von) Grobe, Tim (Gelesen von) Prelle, Michael (Gelesen von) Danielewicz, Rudolf (Gelesen von) Nüsse, Barbara (Gelesen von) Rudolph, Lars (Gelesen von) Gawlich, Cathlen (Gelesen von) Kreibich, Mirco (Gelesen von) Hübner, Charly (Gelesen von) Hoffmann, Timon (Gelesen von) Franke, Peter (Gelesen von) Prelle, Michael (Gelesen von) Schöner, Sandra Maria (Gelesen von) Hermann, Emma Luise (Gelesen von) Seibel, Antje (Gelesen von) Gustavus, Frank (Gelesen von) O'Connor, Sarah (Gelesen von) Pflug, Jan-Peter (Gelesen von) | weitere

Band 2

Eine Welt voller Zauber und Gefahren. Eigentlich könnte alles so friedlich sein. Doch der Zauber von „Tintenherz“ lässt Meggie nicht los. Und eines Tages ist es so weit: Gemeinsam mit Farid geht Meggie in die Tintenwelt, denn sie will den Weglosen Wald sehen, den Speckfürsten, den Schönen Cosimo, den Schwarzen Prinzen und seine Bären. Sie möchte die Feen treffen und natürlich Fenoglio, der sie später zurückschreiben soll. Vor allem aber will sie Staubfinger warnen, denn auch der grausame Basta ist nicht weit. Nach der hochgelobten ersten Produktion folgt nun Teil 2 der „Tintenwelt…

| ab 12 Jahren

Hofmann, Laura (Text von) Ewert, Felicia (Text von) Sand, Fabienne (Text von)

Argumente für eine gleichberechtigte Gesellschaft

Steh auf für ein gleichberechtigtes Miteinander! Verstecke niemals deine eigene Identität! Setz dich dafür ein, dass niemand diskriminiert wird! Die Autorinnen machen sich (und dich) stark für die Gleichberechtigung von Männern und Frauen, von Menschen mit Migrationshintergrund, von trans-, nicht binären und intergeschlechtlichen Menschen. Denn dass hier keine Unterschiede gemacht werden dürfen, sollte selbstverständlich sein. Und wenn beim Diskutieren darüber doch mal die Argumente fehlen, hier sind sie. | ab 12 Jahren