Skip to main content

Presse

Herzlich Willkommen auf der Presseseite der Verlagsgruppe Oetinger!

Ihre Ansprechpartnerinnen

Judith Kaiser

 

 Judith Kaiser              
 Tel.: 040-607 909-765
 E-Mail: j.kaiser@verlagsgruppe-oetinger.de

 

 

Jenny Selchow

 

 Jenny Selchow
 Tel.: 040-607 909-917
 E-Mail: j.selchow@verlagsgruppe-oetinger.de

 

 

Meike Dreyer

 

 Meike Dreyer
 Tel.: 040-607 909-746
 E-Mail: m.dreyer@verlagsgruppe-oetinger.de

 

 

Fotocopyright: ©Jörg Schwalfenberg

 

Unsere Vorschauen für Frühjahr 2022 finden Sie hier.

News

01. Dezember 2021

Prämierungen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur im Dezember 2021

Gleich zwei Titel aus der Verlagsgruppe Oetinger wurden mit dem Monatspreis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur ausgezeichnet:

Jugendbuch des Monats Dezember 2021 ist "Blut und Schokolade" von Peer Martin (Dressler Verlag)

Jurymeinung: "Peer Martin entfaltet eine Geschichte über mehrere Generationen, in der er sich nicht nur mit der Verschleppung der Menschen aus Côte d‘Ivoire nach Nordamerika auseinandersetzt, sondern auch von Kinderarbeit, moderner Sklaverei und der Herstellung von Schokolade erzählt. Gekonnt verbindet er die Erzählstränge miteinander, schildert die Ereignisse spannend, ohne jedoch zu vereinfachen. Ein Roman, der zum Nachdenken anregt!"

Hörbuch des Monats Dezember 2021 ist "Drachenreiter 3. Der Fluch der Aurelia" - gelesen von Rainer Strecker (Atmende Bücher/Oetinger Media)

Jurymeinung: "Der Sprecher Rainer Strecker inszeniert den Band zu einem Hör-Erlebnis und setzt neben seiner Stimme auch Musik und Geräusche geschickt ein. Eine Einladung in neue Welten, die man nicht ablehnen sollte."

01. November 2021

„Mission Kolomoro“ ist Hörbuch des Monats der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur

„Mission Kolomoro oder Opa in der Plastiktüte“ von Julia Blesken (Oetinger audio) ist von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur zum Hörbuch des Monats November 2021 gekürt worden. Sprecher des Hörbuchs ist Stefan Kaminski.

Aus der Jurybegründung: „Julia Blesken ist ein atmosphärisch dichter Roman gelungen, der viele Themen streift, die noch junge Leser:innen jedoch nicht überfordert. Stefan Kaminski setzt diesen ungewöhnlichen, teilweise skurrilen Text gekonnt stimmlich um und entführt die Zuhörer:innen auf eine Reise quer durch Berlin. Dabei variiert er virtuos seine Stimme, lässt die Figuren lebendig werden und zeigt die Vielschichtigkeit des Textes! Ein großartiges Hörerlebnis!“

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur zeichnet monatlich ein Kinder- bzw. Jugendhörbuch der aktuellen Verlagsproduktionen aus.

25. Oktober 2021

Kirsten Boie für den Astrid Lindgren Memorial Award nominiert

Am 21.10.2021 wurden die Nominierten für den Astrid Lindgren Memorial Award 2022 bekannt gegeben. Die erfreuliche Nachricht: für Deutschland geht unsere Autorin Kirsten Boie mit ins Rennen. Und auch für Schweden sind einige unserer Kreativen nominiert.

Zu allen Nominierten gelangen Sie hier: https://alma.se/en/nomination/candidates/nominated-candidates-2022/

Der Astrid Lindgren Memorial Award wurde 2002 von der schwedischen Regierung ins Leben gerufen, um das Recht jedes Kindes auf großartige Geschichten zu fördern. Diese weltweite Auszeichnung wird jährlich an eine Person oder Organisation für ihren herausragenden Beitrag zur Kinder- und Jugendliteratur verliehen. Mit einem Preisgeld von fünf Millionen schwedischen Kronen ist es die größte Auszeichnung dieser Art. 

Am 22. März 2022 gibt die Jury die Preisträger bekannt. Wir drücken die Daumen!

Kirsten Boie ist eine der renommiertesten, erfolgreichsten und vielseitigsten deutschen Kinder- und Jugendbuchautorinnen. Sie wurde 1950 in Hamburg geboren, studierte dort Germanistik und Anglistik. Zwei Semester besuchte sie, gefördert durch ein Auslandsstipendium der Hamburger Universität, die Universität Southampton/Großbritannien. Nach dem ersten Staatsexamen in den Fächern Deutsch und Englisch promovierte sie im Fach Literaturwissenschaft über die frühe Prosa Bertolt Brechts. Sie arbeitete als Lehrerin in einem Gymnasium, wechselte auf eigenen Wunsch später an eine Gesamtschule. 1983 adoptierte sie mit ihrem Mann ihr erstes Kind. Auf Verlangen des vermittelnden Jugendamtes musste sie damals ihre Berufstätigkeit aufgeben, um sich ganz dem Kind widmen zu können. 

Inspiriert durch die eigene Situation schrieb sie so ihr erstes Kinderbuch »Paule ist ein Glücksgriff«. Ihr Debüt wurde ein beispielloser Erfolg (Auswahlliste zum Deutschen Jugendliteraturpreis, Buch des Monats der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Volkach; Ehrenliste des Österreichischen Staatspreises für Kinder- und Jugendliteratur). Und Kirsten Boie selbst erwies sich als Glücksfall für die deutsche Kinder- und Jugendliteratur.

Inzwischen sind von Kirsten Boie weit mehr als hundert Bücher erschienen und in zahlreiche Sprachen übersetzt worden, die von ihrer enormen literarischen Vielseitigkeit, großem Einfühlungsvermögen, vor allem aber von ihrem sozialen Engagement Zeugnis geben. 2007 wurde Kirsten Boie für ihr Gesamtwerk mit dem Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises ausgezeichnet.

Zwei Dinge sind Kirsten Boie beim Schreiben besonders wichtig: Zum einen, dass Literatur für Kinder immer auch Literatur sein sollte; zum anderen, dass darüber nicht vergessen wird, an wen sie sich richtet, dass sie also Literatur für Kinder ist: "Bei dem Spagat zwischen beiden Anforderungen rutsche ich sicherlich einmal mehr zur einen, einmal zur anderen Seite hin aus. Aber hier die richtige Balance zu suchen, ist es gerade, was das Schreiben für Kinder für mich so aufregend macht."

Mit ihrer Möwenweg-Stiftung fördert Kirsten Boie verschiedene Projekte für Kinder. Der Schwerpunkt der Stiftungsarbeit liegt auf einem umfangreichen AIDS-Waisenprojekt in Swasiland, das ca. 4.000 Kinder betreut.

Weitere Informationen unter:
www.kirsten-boie.de
www.moewenweg-stiftung.de